Wien gibt Raum – Workshop

Immer mehr Menschen möchten ihr Lebensumfeld – ein Stück Stadt – selbst mitgestalten. Bei der Umsetzung ihrer Ideen und beim Einholen der Genehmigungen dafür stellen sich viele Fragen: Was ist alles zu genehmigen? Wer ist dafür zuständig? Wie lange dauert das alles? Und was kostet es? – Fast immer sind Anträge an mehrere Magistratsabteilungen zu stellen, um ein Projekt zu genehmigen. Die Genehmigungsanforderungen sind oft schwer zu durchschauen oder nicht immer leicht zu finden.

Dem setzt die Stadt Wien das Projekt Wien gibt Raum entgegen und verfolgt damit auch das Ziel aus dem Fachkonzept Öffentlicher Raum, Initiativen bei der Mitgestaltung ihrer Stadt zu unterstützen. Der One-Stop-Shop von Wien gibt Raum, der sich derzeit im Aufbau befindet und ein europaweites Vorreiterprojekt darstellt, wird nach und nach für immer mehr Anliegen die EINE Anlaufstelle sein, für Informationen und digitale Antragsmöglichkeiten. Das Team des #kommraus – Forum Öffentlicher Raum hat einen Aufruf für Ideen veranstaltet, sodass zivilgesellschaftliche Initiativen und Universitäten Programmpunkte im #kommraus Forum Mitte Mai 2019 gestalten können. Die Genehmigung dieser Ideen und ihrer Umsetzungen obliegt den Initiativen selbst.

Ziel des Workshops

Mit diesem Workshop in Zusammenarbeit mit Wien gibt Raum möchte das Kurationsteam des #kommraus Forum hier beratend die Initiativen und ihre Projekte unterstützen, die im Rahmen des Aufrufs ausgewählt wurden. Sodass die Initiativen im Anschluss wissen, was alles zu genehmigen ist und wer dafür die Ansprechpersonen sind. Darüber hinaus wird von den Initiativen abgefragt, welche Informationsbedürfnisse sie haben und wo sie suchen / als Vorbereitung gesucht haben, um die Angebot von Wien gibt Raum weiter zu entwickeln.

Wozu?

Wien gibt Raum ist mit ersten Onlineanträgen in eine Betaphase gestartet. Im nächsten Schritt werden zusätzliche digitale Antragsmöglichkeiten in Verbindung mit einem umfangreichen Informationsangebot entwickelt. Speziell durch transparente Informationen und das Aufzeigen von möglichen Nutzungen des ÖR – öffentlichen Raumes möchte das Projekt auch aktiv Nutzungen des ÖR ermöglichen. In dieser Konzeptionsphase dient der Workshop auch als Feedbackplattform, um die konkreten Informationsbedürfnisse zu erheben. Denn wo Interessierte die Informationen suchen und finden und welche Fragen dabei auftauchen sind wertvolle Informationen.

Workshopleitung

  • Thomas Jakli – Stadt Wien / Wien gibt Raum, PID – Presse- und Informationsdienst, MA 53
  • Beatrice Stude – freie Kuratorin #kommraus Forum

Teilnehmende

  • Vertreter*innen Stadt Wien
  • Vertreter*innen Lokale Agenda 21 Wien, Grätzloase
  • Vertreter*innen Initiativen, die Programmpunkte für #kommraus gestalten
  • Kurationsteam #kommraus Forum

Weitere Informationen