Wien ist vielfältig …

Favoriten ist mit über 200.000 Menschen der bevölkerungsreichste Bezirk Wiens und wäre demnach die drittgrößte Stadt Österreichs. Der Arbeiterbezirk mit viel Charakter und Atmosphäre ist durch die Ankerbrotfabrik, den Fußballklub Austria Wien, die Gugumuck-Schnecken, den Böhmischen Prater, das Tichy-Eis und vieles mehr über Österreich hinaus vielen bekannt.

Margareten ist der am dichtesten besiedelte Bezirk, jeder hier lebende Mensch hat rechnerisch 36 Quadratmeter zur Verfügung – in Floridsdorf sind es zum Vergleich 280 Quadratmeter. Margareten ist einer von drei Bezirken, die nach Frauen benannt wurden. Seine bekanntesten Einwohner waren jedoch Hans Moser, Bruno Kreisky und Falco. Margareten ist ein versteckter Juwel, der Bezirk hat auch eine große Homosexuellenszene.

Der Bezirk Landstraße hat – gleich nach der Inneren Stadt – die meisten Beschäftigten. Und hier gehen die Menschen am häufigsten zu Fuß, seine zahlreichen Durchgänge laden mit kurzen Wegen und charmanter Atmosphäre dazu ein. Als Bezirk ist Landstraße bekannt für Botschaften und Konsulate, das Hundertwasserhaus, die Universität für Musik und darstellende Kunst.

Jeder Bezirk ist anders. Die Straßen und Plätze und die Art, wie die Menschen sie nutzen, sind anders.

Um die Vielfalt Wiens beim #kommraus – Forum Öffentlicher Raum darstellen zu können, besuchte das #kommraus-Team im Voraus viele Wiener Gemeindebezirke und traf VertreterInnen der Bezirksvorstehungen. In den gemeinsamen Gesprächen wurde eines klar – der öffentliche Raum ist allen ein Anliegen. Deshalb wurden alle BezirksvorsteherInnen eingeladen, am #kommraus – Forum Öffentlicher Raum mitzuwirken und das Programm mitzugestalten. Denn #kommraus lebt von der Beteiligung vieler Menschen. Diesen Gedanken leben wir bereits in der Vorbereitung. Wir sind überwältigt vom großen Interesse und freuen uns schon auf drei spannende Tage im Mai!

Dieser Beitrag ist im April 2019 auf #kommraus – Forum Öffentlicher Raum erschienen.

Weitere Informationen