Facilitation & Art of Hosting

„Für Musiker ist es der Unterschied zwischen dem, was passiert, wenn ein Dirigent ein Orchester dirigiert, und dem, wie ein Streichquartett sich selbst »hostet«.“

Der Unterschied von Facilitation und Art of Hosting nach Chris Corrigan – international bekannter Facilitater

Mit partizipativen Methoden das gesamte Potenzial der Zusammenarbeit nützen. Einen Vertrauensraum schaffen für das Knüpfen und Stärken der Beziehungen der Teilnehmer:innen: Den Rahmen – soviel Freiraum wie möglich und soviel Struktur wie nötig – für gute ergebnisorientierte Gespräche bieten, bei denen die Teilnehmer:innen aktiv mitwirken und somit im Anschluss die Ergebnisse mittragen.

Art of Hosting and Harvesting, die Kunst des Gastgebens bedeutungsvoller Gespräche und das Ernten dieser. Es ist eine Praxis, die gelebt wird: Partizipative Methoden zur Ko-Kreation einsetzen, mit den den geeigneten Formaten fürs gemeinsame Arbeiten im Plenum oder in kleineren Gruppen.

Art of Hosting ist ein hoch-effizienter Weg, die kollektive Weisheit und die Fähigkeit zur Selbstorganisation von Gruppen jeglicher Größe zu nutzen. Zugrunde liegt die Annahme, dass Menschen ihre Energie und ihre Ressourcen für das einsetzen, was für sie am wichtigsten ist – sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld. Darauf aufbauend verbindet Art of Hosting eine Reihe von kraftvollen Kommunikationsprozessen und lädt die Menschen ein, sich einzubringen und Verantwortung für anstehende Herausforderungen zu übernehmen.

www.artofhosting.org

Analog? digital? Es funktioniert. Beides. Seit vielen Jahren begleite ich Organisationen und Initiativen und unterstütze und gestalte dabei die Prozesse für produktives Zusammenarbeiten. Siehe auch »Beraten & Begleiten«.

Referenzen

2021 | Europäischer Bürger:innendialog | für Salonhosting | für Land Tirol
Wie schaut mein Wunsch – Europa aus? Wie wollen wir hier gemeinsam leben und arbeiten, und die EU in Zukunft mitgestalten? Der Tiroler Landtag freute sich, einen Beitrag zur Zukunftskonferenz der EU zu leisten. Dazu waren interessierte Bürger:innen eingeladen, in Dialog zu gehen. …mehr erfahren

2021 | Art of Hosting Training und Community of Practice an der Verwaltungsakademie des Bundes
Mit kreativen Methoden das gesamte Potenzial der Zusammenarbeit nützen – unter diesem Motto fand auch dieses Jahr wieder das 3-tägige Training an der Verwaltungsakademie des Bundes statt, pandemiebedingt erneut als Online-Videokonferenz. …mehr erfahren

2021 | Fachaustausch und Dialog mit 80 Architekt*innen im Interreg-Projekt für Salonhosting
Ganztägiges Online-Fachsymposium »Grenzen durch Wettbewerb gemeinsam überwinden – ein Fachdialog und Austausch zur Förderung des Architekturwettbewerbs und Vergabeverfahrens in grenzüberschreitender Kooperation«. …mehr erfahren

2020 | Art of Hosting Training und Community of Practice an der Verwaltungsakademie des Bundes
Ihr wollt gute ergebnisorientierte Gespräche führen? Euch ist wichtig, dass die Teilnehmenden aktiv mitwirken und im Anschluss die Ergebnisse mittragen? Analog? digital? Es funktioniert. Beides. Und unterstützt unsere Zusammenarbeit, Kommunikation und den Wissenstransfer. …mehr erfahren

2020 | Sprache, die unsere Werte ausdrückt – gemeinsam mehr bewegen | für Grüne Bildungswerkstatt
Wie kann ich ehrlich und authentisch kommunizieren? Wie gelange ich zu gegenseitigem Verständnis? Was braucht es für ein harmonisches, produktives Miteinander als Basis, um gemeinsam mehr verändern und bewegen zu können? Wir schauen uns an, welche Bilder Sprache in unseren Köpfen hervorruft. …mehr erfahren

2019 | Wien gibt Raum Workshop | im Rahmen des #kommraus Forums für Stadt Wien
Immer mehr Menschen möchten ihr Lebensumfeld – ein Stück Stadt – selbst mitgestalten. Bei der Umsetzung ihrer Ideen und beim Einholen der Genehmigungen dafür stellen sich viele Fragen: Was ist alles zu genehmigen? Wer ist dafür zuständig? Wie lange dauert das alles? Und was kostet es? …mehr erfahren

2016 bis heute | Starte dein Projekt | für IFTE Initiative for Teaching Entrepreneurship
Workshop-Leiterin für Jugendliche: Project Playground und Entrepreneurial Design Thinking