EPSA – Auszeichnungs-Hearing

Heute fand das Hearing des EIPA – Europäischen Instituts des öffentlichen Dienstes für den EPSA – Europäische Auszeichnung für den Öffentlichen Dienst statt, mit dem herausragende Leistungen im öffentlichen Sektor ausgezeichnet werden.

Die Stadt Wien hat »Wien gibt Raum« für die EPSA eingereicht und ist in der engeren Auswahl. Für die Wahl des Siegesprojektes veranstaltete die EIPA Hearings, zu dem auch »Stakeholders & Beneficiaries« – also Interessensgruppen und Nutznießer*innen – einzuladen waren, um die verschiedenen Perspektiven zu erhalten und vor allem, wie sich das Projekt auf diese auswirkt.

Als Mitveranstalterin des »Wien gibt Raum« Workshops war ich eingeladen als Kuratorin, Aktivistin und Ermöglicherin für Ko-Kreation im öffentlichen Raum, für die zivilgesellschaftliche Perspektive zu sprechen, um mehr über die Hintergründe des Workshops und das Einbinden von Initiativen zu erzählen. Dieser Workshop war ein wichtiger Baustein beim Vorbereiten des #kommraus Forums Öffentlicher Raum 2019. Des weiteren waren Werner Lienhart, TU Graz – Institut für Ingenieurgeodäsie und Messsysteme, für die Forschungsperspektive und Clemens Wasner, Geschäftsführer von EnliteAI, für die Wirtschaftsperspektive eingeladen.

Ziel war es einerseits zu zeigen, dass die Stadt Wien dabei war den Genehmigungsprozess für Veranstaltungen im öffentlichen Raum, also auf Straßen und Plätzen, zu vereinfachen – als Teil ihrer Gesamtstrategie lebendige Nachbarschaften zu fördern und zu unterstützen. Und, andererseits, die BETA-Phase des Projektes zu nutzen, um die Perspektive, Ideen und Anregungen der künftigen Nutzer*innen, der Initiativen, für das Weiterentwickeln zu nutzen.

Das gegenseitige Vertrauen, Timon Jakli als Bindeglied zu den Vertreter*innen der Stadt Wien und Beatrice Stude als Bindeglied zu den Initiativen, schuf einen sicheren Raum für echte Gespräche. Und, dass Abteilungsleiter*innen teilnahmen, war eine Wertschätzung für die Menschen aus den Initiativen, die in ihrer Freizeit am Workshop teilnahmen.

Beatrice Stude beim Hearing für den EPSA

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich eingeladen wurde, die Stadt Wien bei diesem Hearing zu unterstützen. Ich drücke die Daumen, dass die Stadt Wien mit »Wien gibt Raum« für den EPSA ausgewählt wird! Und ich freue mich auf weitere Workshops zwischen Initiativen und der Stadt Wien, um die Gespräche am Laufen zu halten und gemeinsam hervorragende Services für die Stadt und die Menschen, die hier leben, zu schaffen.

Weitere Informationen